Juni 2019

Wir haben wieder ausg‘steckt!

19.6. – 22.6. geöffnet ab 16:00 Uhr
23.6. geöffnet ab 14:00 Uhr

Heuer eröffnen wir mit dem Motto „Hessen“. Unsere langjährigen Freunde aus Frankfurt/Main Vera und Klaus Gentzen bereiten mit Susanne Wieser hessische Klassiker (wie zB rote Ahle, grüne Sauce oder Schneegestöber) zu, die in hessischen Apfelweinstuben serviert werden.

Passend zum Essen lesen am 19. bis 21.6. Ernst Dieter Suttheimer, ein echter Hesse, und am 21. und 22.6. Johannes Terne, wie ein echter Hesse, Amüsantes aus und über Hessen.

Ernst Dieter Suttheimer

Ernst Dieter Suttheimer wurde in Lorsch/Hessen geboren und studierte an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt Gesang, Querflöte, Klavier und Musette-Akkordeon. Er war als jüngster Tenor am Staatstheater Oldenburg engagiert und wechselte 1977 zu den Vereinigten Bühnen Graz. Seit 1991 ist er Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper sowie der Wiener Volksoper. Er war auch Das Phantom in der Oper in Wien oder trat bei den Seefestspielen in Mörbisch auf.

Er arbeitete mit Dirigenten wie Horst Stein, Nikolaus Harnoncourt, Mstislaw Rostropowitsch, Simone Young, Marcello Viotti, Donald Runnicles, Peter Schneider, Bertrand de Billy, Fabio Luisi und Ulf Schirmer sowie mit den Regisseuren Jürgen Flimm, Hans Neuenfels, Hans Hollmann, Christine Miliz, Peter Konwitschny, Oscar Fritz Schuh, David Pountney und Robert Dornhelm zusammen.

Johannes Terne

Johannes Terne absolvierte nach dem Abitur eine vierjährige Schauspielausbildung an der Theaterhochschule Leipzig. Er spielte an vielen Theatern in Deutschland und Wien (Schauspielhaus und Volkstheater) und ab 1999 als festes Ensemblemitglied des Burgtheaters, wo sein breites Repertoire von der griechischen Klassik bis zur Moderne reichte.

Zwischen 1991 und 1999 gastierte Terne regelmäßig an der Deutschen Oper Berlin als Bassa Selim in Wolfgang Amadeus Mozarts Singspiel Die Entführung aus dem Serail.
Ab Mitte der 1980er Jahre spielte Terne regelmäßig auch im deutschen Fernsehen. Bekanntheit erlangte Terne vor allem durch seine durchgehende Serienrolle als Kriminalhauptkommissar Berg in der RTL-Krimiserie SK Babies und 2012 in der Serienhauptrolle des Roman Winter in der ARD-Telenovela Rote Rosen.
Terne ist auch als Rezitator mit literarischen Programmen tätig. In seinen Programmen liest er unter anderem aus Romanen von Imre Kertész, William Gaddis, Tim Parks und Jon Fosse.